Der Kriminalroman

Steht nicht das Böse im Zentrum eines jeden Kriminalromans? Nicht das Böse im Sinne der Bibel, des Korans oder der Kirchenväter. Das Böse, das uns alle vielmehr hinan zieht, als das ewig Weibliche.

Ob es nun Commander Dalgliesh ist, oder Wachtmeister Studer, ob es  Privatdetektive wie Markus Cheng oder Mike Hammer sind- am Ende geht es immer um das Böse.

Wir suchen Autoren, die keine Thriller schreiben. Sol Stein schreibt in seinem „How to“, dass ein Thriller etwas enthalten muss, was der Leser, die Leserin nicht erwartet.

Wir möchten, dass sich unsere Leser in den Figuren unserer Romane wieder erkennen. Dass sie sich einfühlen können. Dass sie verstehen, warum die Protagonisten so handeln müssen. Dass sie beginnen, zu verstehen.